HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN 



FAQ - FREQUENTLY ASKED QUESTIONS


Q.      AB WANN ÜBERNIMMT DER VERSICHERUNGSTRÄGER DIE KOSTEN EINER ÜBERGEWICHTSOPERATION?


Ab einem BMI-Wert (Body Mass Index) von über 40 wird die Operation vom Versicherungsträger übernommen - der Chefarzt muss den Eingriff allerdings bewilligen. Ein Ansuchen wird durch uns bei der Vorstellung in der Ordination ausgestellt. Zwischen einem BMI - Wert von 35 - 40 kann der Eingriff bei Vorliegen von Begleiterkrankungen (wie z. B. Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, PCO - Syndrom, Sodbrennen.....etc) ebenfalls bewilligt werden.


Q.      WELCHE UNTERSUCHUNGEN SIND VOR EINER ÜBERGEWICHTSOPERATION NOTWENDIG?


Chirurgischer Fachbefund (wird durch uns ausgestellt), Magenspiegelung (inkl. Helicobacter - Pylori - Bestimmung), internistisch - endokrinologische Abklärung, Psychologisches Gutachten, Ernährungsberatung.

Empfohlen ist zusätzlich die Teilnahme an einer Veranstaltung der Adipositas - Selbsthilfegruppe, Ultraschall der Bauchorgane (insbesondere Gallenblase) und einer internistischen OP - Tauglichkeit.


Q.      WIE IST DER ABLAUF IM KRANKENHAUS BEI EINER ÜBERGEWICHTSOPERATION?


In der Regel werden Sie am Vortag der Operation aufgenommen, nach der Operation werden sie nach einer kurzen Beobachtungszeit nach der Narkose wieder auf die Normalstation gebracht. Die Entlassung erfolgt im Durchschnitt am 4. postoperativen Tag.


Q.      WAS SOLLTE MAN UNBEDINGT NACH EINER ÜBERGEWICHTSOPERATION BEACHTEN?


Die tägliche lebenslange Einnahme eines Multivitaminpräparates ist zwingend erforderlich, weiters sind regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen empfohlen. 

Für Frauen ist folgendes zu beachten: die Wirksamkeit der Pille zur Verhütung kann herabgesetzt sein, daher sollten Sie bereits im Vorfeld mit ihrem Frauenarzt über alternative Methoden sprechen.

Weiters sollten Sie in den ersten eineinhalb Jahren einer Übergewichtsoperation nicht schwanger werden.


Q.      WIRD DIE ENTFERNUNG DER ÜBERSCHÜSSIGEN HAUT AUCH DURCH DEN VERSICHERUNGSTRÄGER ÜBERNOMMEN?


Ja, zirka eineinhalb Jahre nach der Übergewichtsoperation können bei stabilem Körpergewicht sowie einem BMI unter 30 die Ansuchen für den Chefarzt gestellt werden, welche in der Regel auch bei entprechenden Hautveränderungen bewilligt werden. Auch diese Ansuchen erhalten Sie durch uns.

Q.      KÖNNEN DIE KOSTEN DER PRIVATORDINATION ZURÜCKERSTATTET WERDEN?


Je nach Versicherungsträger werden bis zu 80% rückerstattet. 


Q.      Wie hoch sind die Kosten in der Privatordination?


Erstgespräch-Adipositas zur OP - Planung, Besprechung, Ausstellen der Befunde und Ansuchen: 200 €

Nachsorge / Nachkontrollen / Befundbesprechungen: 80 €

Planung ästhetischer Eingriffe (Hautüberschuss) inkl. OP - Aufklärung und Ansuchen: 150 €

Allgemeinchirurgische Beratung: 150 €

Copyright © All Rights Reserved